A2/Zusammenfassung

Aus QuaNTH
Wechseln zu: Navigation, Suche

A2

Korrelation
Einführung

Lektionen


Der wohl gewichtigste Unterschied zwischen der Quanten- und der klassischen Welt ist, dass man in der Quantenwelt keine lokale Beschreibung von individuellen Teilchen finden kann, wie man es in der klassischen Welt gewohnt ist. Dieser fundamentale Unterschied wird durch das Bell'sche Theorem ausgedrückt und kann mithilfe der Bell'schen Ungleichung experimentell überprüft werden. Wir haben gesehen, dass in der Standardformulierung der Quantenphysik die individuelle Beschreibbarkeit der Teilchen zugunsten einer statistischen Interpretation aufgegeben werden muss, um gleichzeitig Lokalität in der Theorie zu erhalten. Als Konsequenz hieraus ergibt sich, dass im Rahmen der Quantenphysik objektiver Zufall existiert, dass es also bei bestimmten Messungen prinzipiell unmöglich ist, das Messergebnis vorherzusagen.